"Trans–Südamerika"

Chile, Bolivien, Brasilien - Entdeckerreise vom Pazifik bis zum Atlantik

  • Info
  • Tourcharakter
  • Reiseverlauf
  • Leistungen/Termine/Preise
  • Kontakt
  • PDF zur Reise

Highlights

  • Große Südamerika Durchquerung vom Pazifik zum Atlantik
  • Die trockenste Wüste der Welt: Atacama, Vulkane und Geysire
  • Größte Salzwüste der Erde: Salar de Uyuni und bunte Lagunen
  • Unbekanntes Bolivien mit Zugfahrt im Tiefland und Kolonialstadt Sucre
  • Brasiliens Höhepunkte: Pantanal, Iguazú, Sierra Verde Express & Ilha do Mel

Tourcharakter

Auf einer einmaligen Reiseroute durchqueren wir bei dieser Reise den südamerikanischen Kontinent von Chile am Pazifik nach Brasilien am Atlantik. Die großen Highlights Südamerikas sind wie Perlen einer Kette aneinandergereiht: Das pittoreske Valparaiso, die Gipfel der Anden, die trockenste Wüste und der größte Salzsee der Erde, die bunten Lagunen im Hochland, die historische Silberstadt Potosí, das Tierparadies Pantanal, die tobenden Iguazú-Wasserfälle, Brasiliens Küstengebirge und zum Abschluss eine Trauminsel im Atlantik. Sie erwartet eine einmalige Mischung aus bekannten und unbekannten Sehenswürdigkeiten des Kontinents.

Mit Jeeps, per Bus, mit dem Boot und zu Fuß sind wir quer durch alle Klima- und Vegetationszonen Südamerikas unterwegs. Zweimal nutzen wir Züge: Der Expreso Oriental bringt uns durch das Tiefland von Bolivien, von Santa Cruz nach Puerto Quijarro, und der Serra Verde Express im atlantischen Küstenregenwald Brasiliens von Curitiba nach Morretes. Eine gute gesundheitliche Verfassung ist notwendig, da die Höhen- und Klimaunterschiede groß sind. Eine gute Höhenakklimatisation erreichen wir durch die Tage in San Pedro de Atacama. Kurze Wanderungen und Erkundungen stellen keine Schwierigkeit dar und sind für jedermann gut machbar. Abhängig von organisatorischen Einflüssen sind Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten. Die Übernachtungen variieren zwischen kleinen ausgewählten Hotels und landestypischen, einfacheren Unterkünften in den abgelegenen Regionen. Es stehen immer Doppelzimmer zur Verfügung. Eine Nacht im “Salzpalast” am Rande der Uyuni darf natürlich nicht fehlen.


MOBILITÄTSHINWEIS
Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise aufgrund der Besonderheiten des Zielgebietes und der Aktivitäten vor Ort für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Landesspezifische Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes für Bolivien
Landesspezifische Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes für Brasilien
Landesspezifische Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes für Chile

Landesspezifische Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes für Argentinien

Reiseverlauf kurz

Tage 1-2
Valparaiso am Pazifik
Tage 3-5
Atacama Wüste: Lagunen, Vulkane und Geysire
Tage 6-7
Über das Altiplano und zu den Lagunas Coloradas
Tag 8
Salar de Uyuni, die größte Salzwüste der Erde
Tag 9-10
Silberstadt Potosí und Sucre
Tage 11-13
Tiefland Boliviens: Ost-Anden & Ruta del Che
Tage 14-15
Zugfahrt im Tiefland
Tage 15-17
Tierparadies Pantanal
Tage 18-19
Iguazú-Wasserfälle und Nationalpark
Tage 20-24
Zug Serra Verde Express & Honiginsel Ilha do Mel

Reiseverlauf ausführlich

Tage 1-2

Valparaiso am Pazifik

Linienflug/Nachtflug nach Santiago de Chile mit Ankunft am Vormittag von Tag 2. Nach einem Transfer nach Valparaiso erkunden wir die bunte Hafenstadt und fahren mit den historischen Steilaufzügen in die verschiedenen Stadtteile. Natürlich machen wir einen Abstecher an die Pazifikküste, um das hiesige Wasser mit dem der Atlantikküste am Ende der Reise vergleichen zu können.
1xÜN im 3* Hotel (F) / Fahrzeit 1-2 Std.

 

Tage 3-5

Atacama Wüste: Lagunen, Vulkane und Geysire

Ein Inlandsflug bringt uns heute von Santiago in die Atacama, die trockenste Wüste der Welt. Schon die Anfahrt nach San Pedro de Atacama ist spektakulär: Die Cordillera de Sal wird von 6.000 m hohen Andenvulkanen überragt. Weiß- und rotge- färbte Gesteinsformationen des Valle de Luna und Valle de Martes begleiten uns in die Oase. Die Tage hier ermöglichen uns eine gute Höhenanpassung für die kommenden Wochen.

Am Tag 4 erkunden wir den Salar de Atacama und seine türkisfarbenen Lagunen, in denen rosafarbene Flamingos nach Krebsen suchen. Auf über 4.000 m liegen die zauberhaft gelegenen Lagunen Miscanti und Meniques umgeben von riesigen eisbedeckten Vulkankegeln.

Am Tag 5 starten wir sehr früh. El Tatio, der rauchende Großvater, ist unser Ziel. Diesen klangvollen Namen trägt das höchstgelegene Geysirfeld der Welt. Über 40 Geysire, heiße Quellen und mehr als 70 Fumarolen dampfen und brodeln auf knapp 4.300 m Höhe. Am Nachmittag unternehmen wir eine kleine Wanderung im Valle de la Luna, das mit seinen bizarren Felsformationen an eine Mondlandschaft erinnert.
3xÜN im 3* Hotel in San Pedro de Atacama (F/2xP) Fahr- zeit täglich ca. 3-6 Std. / Gehzeit 1-2 Std.

 

Tage 6-7

Über das Altiplano und zu den Lagunas Coloradas

Das Abenteuer Altiplano beginnt. Mit Allrad-Jeeps passieren wir einen über 4.800 m hohen Andenpass, um von der Laguna Verde zur Laguna Colorada zu gelangen, vorbei am 5.920 m hohen Vulkan Licancabur. Die farbigen Lagunen in den bolivia- nischen Anden sind nicht nur wegen der Höhe etwas Besonderes. Wir sehen und erleben eine Wunderwelt aus bunt und bizarr anmutenden Lagunen, umrandet mit Flamingos. Felsformationen, die Jahrmillionen der Witterung ausgesetzt waren, Vicuña- und Lamaherden die in dieser extrem ariden Region grasen. In der menschenfeindlichen und rauen Landschaft gibt es mit dem Hotel Tayka eine erstaunlich komfortable Unterkunft und wir genießen zum Sonnenuntergang die mystische Stimmung.

Am Tag 7 fahren wir entlang einer Kette weiterer Lagunen wie Hedionda und Cañapa, vorbei an den 6.000 m hohen Vulkanen bis an das Südufer des Salar de Uyuni. Dort verbringen wir die Nacht in einem einfachen, aber liebevoll familiengeführten Salzhotel.
1xÜN im Hotel Tayka del Desierto (F/P/A) 1xÜN in einfacher Unterkunft mit Gemeinschaftsbad (F/P/A) Fahrzeiten ca. 5-6 Std.

 

Tag 8

Salar de Uyuni, die größte Salzwüste der Erde

Wir durchqueren mit den Jeeps den blendend weißen Salar de Uyuni, mit etwa 11.000 km2 die weltgrößte Salzwüste. Auf der Kaktusinsel Isla Incahuasi wandern wir zum höchsten Punkt. Die Aussicht ist unglaublich. In alle Richtungen nur noch das endlose Weiß, ganz am Ende des Horizontes funkeln die Vulkane der Anden durch die flimmernde Luft. Die Insel beheimatet tausende Kakteen von bis zu 10 m Höhe. Eine Insel des Lebens inmitten des salzigen Nichts. Am Rande der Salzwüste übernachten wir in einem aus Salz erbauten Palast.
1xÜN im Salzpalast (F/P/A) / Fahrzeit 3-4 Std. / Gehzeit 1 Std.

 

Tag 9-10

Silberstadt Potosí und Sucre

Auf einer abwechslungsreichen Strecke verlassen wir die Uyuni mit Stop in der berühmten Silberstadt Potosí, am Fuße des Cerro Rico. Dann geht es durch die Anden hinab nach Sucre, eine besonders schöne Kolonialstadt und die Hauptstadt Boliviens. Am Tag 10 ist Zeit um Sucre zu erkunden und in die Geschichte Boliviens einzutauchen, eine der vielen Kirchen zu besichtigen oder einen traditionellen Markt zu besuchen.
2xÜN im 3* Hotel (F) / Fahrzeit Tag 9 ca. 6-7 Std.

 

Tage 11-13

Tiefland Boliviens: Ost-Anden & Ruta del Che

An den Osthängen der Anden folgen wir der Route des legendären Guerillaführers Che Guevara. Bei der abenteuerlichen Fahrt durch das authentische Hinterland Boliviens, zwischen dem Altiplano und dem bolivianischen Tiefland, geht es über den Rio Grande und weiter bis nach Villa Serrano. Hier bestehen gute Chancen einen Andenkondor am Himmel kreisen zu sehen.
Am Tag 12 Ankunft im ruhigen Ort Samaipata mit 2 Übernachtungen.
Am Tag 13 besichtigen wir die Festung El Fuerte und unternehmen kleinere Wanderungen in der Umgebung von Samaipata und des Amboro Nationalparks.
1xÜN in einfacher Unterkunft in Villa Serrano (F) / 2xÜN in Lodge in Samaipata (F/P) / Fahrzeit Tag 11 ca. 4-5 Std. Tag 12 ca. 8 Std. / ↑↓ 200 Hm. / Gehzeit ca. 2-3 Std.

 

Tage 14-15

Zugfahrt im Tiefland

Am Tag 14 beginnt unsere Zugfahrt mit dem Expreso Oriental durch die Llanos des bolivianischen Tieflandes. Wir reisen wie die Einheimischen: Schaukelnd und gemächlich geht es zwischen Weideland, Steppe und Urwald ab Santa Cruz in Richtung Brasilien. Endpunkt der ca. 14-16-stündigen, erlebnisreichen Zugfahrt ist die Grenzstadt Puerto Quijarro.
1xÜN im Zug im Abteil (F) / FZ ca. 3 Std. / Zug 14-16 Std.

 

Tage 15-17

Tierparadies Pantanal

Wir erreichen am Tag 15 die Grenze von Brasilien. Von dort geht es weiter in die “Arche Noah” Südamerikas, wie das Pantanal auch gerne bezeichnet wird. Das größte Binnenland- Feuchtgebiet Südamerikas im Bundesstaat Mato Grosso ist Heimat der reichsten Tierkonzentration des Kontinents: Pantanal- Hirsche, Wasserschweine, Krokodile, Brillenkaimane und der Jabiru-Storch leben hier, genauso wie weitere ca. 440 Vogelarten und eine reiche Unterwasserwelt mit Piranhas und Riesenwelsen. Weite Wassergebiete, Flussuferbereiche und Inselwälder mit bunten Tukanen und farbenfrohen Aras erwarten uns. Es ist ein Tierparadies das jeden Versuch der Beschreibung überbietet. Unsere Basis ist eine Lodge im südlichen Pantanal. Auf täglichen Ausflügen lässt sich die Fauna und Flora des Naturreservates hautnah erleben: zu Fuß, mit dem Geländewagen und per Boot begleitet von fachkundigen Führern. Nach spannenden Ausflügen kehren wir zu unserer Unterkunft zurück und lauschen den Tierstimmen der Nacht.
3xÜN in 3* Lodge im südlichen Pantanal (F/P/A) / Fahrzeit Tag 15 ca. 4 Std. / Gehzeiten 1-3 Std. je nach Art der Ausflüge

 

Tage 18-19

Iguazú-Wasserfälle und Nationalpark

Ein Inlandsflug ab Campo Grande bringt uns zu einem der größten Naturwunder der Erde: den Wasserfällen von Iguazú. Bis zu 7.000 m3 Wasser stürzen hier pro Sekunde über 250 verschiedene und bis zu 80 m hohe Klippen in die Tiefe - das sind ca. 60.000 volle Badewannen! Es ist ausgiebig Zeit für den Besuch der brasilianischen und argentinischen Seite der Wasserfälle. Ein Heli-Rundflug (fakultativ) zeigt uns die Vogelperspektive auf die Wassermassen. Für Teilnehmer der kurzen Tour ist der Rückflug am Tag 20 mit Ankunft in Europa am Tag 21.
2xÜN im 3* Hotel (F) / Fahrzeit Tag 18 ca. 3 Std./ GZ ca. 1-4 Std.

 

Tage 20-24

Zug Serra Verde Express & Honiginsel Ilha do Mel

Mit einem komfortablen Nachtbus fahren wir am Tag 20 von Iguazú nach Curitiba in die sauberste Stadt Brasiliens und gelangen in die Hügellandschaft der Serra do Mar. Am Tag 21 startet die Zugfahrt mit dem Serra Verde Express auf einer der schönsten Zugstrecken der Welt von Curitiba nach Morretes, durch den atlantischen Küstenregenwald und die unberührte Gebirgslandschaft. Dann ist es endlich soweit - freier Blick auf den Atlantik! Ein kleines Boot bringt uns zur Ilha do Mel (Honiginsel) mit ihren kilometerlangen goldgelben Sandstränden. Beim Sprung in die Wellen des Atlantik wird uns bewusst, was wir innerhalb der letzten Wochen erlebt haben: Die Kontraste eines ganzen Kontinents. Nach vielem werden wir uns zurücksehnen, das meiste wird wohl unvergesslich bleiben. Wir feiern die Durchquerung des Kontinents auf der autofreien Insel.
Am Tag 23 Rückfahrt mit Boot/Bus nach Curitiba und Rückflug mit Ankunft am Tag 24 in Europa.
1xÜN im Nachtbus mit Schlafsitzen / 2xÜN im 3* Posada auf der Ilha do Mel (F/1xP) / Fahrzeit je 2,5 Std. / Bootsfahrt je ca. 1 Std.

Leistungen

Reiseleitung
▸ deutschsprachige WIGWAM Reiseleitung
▸ zusätzlich lokale, Englisch und Spanisch sprechende Naturführer, Guides, Kochteams und Fahrer

Aktivitäten / sonstige Leistungen
▸ 3 Tage Ausflugsprogramm in der Atacama-Wüste
▸ 3 Tage Allradtour Salar de Uyuni & Laguna Colorada
▸ 3 Tage Aufenthalt im südlichen Pantanal mit Ausflügen
▸ 2 Tage Iguazú Wasserfälle in Brasilien und Argentinien
▸ Zugfahrt Expreso Oriental von Santa Cruz - Puerto Quijarro
▸ Zugfahrt mit dem Serra Verde Express in Brasilien (fahrplanabhänig)
▸ Sämtliche Permits, Eintritts- und Nationalparkgebühren

Übernachtungen
▸ 13xÜN in landestypischen 3* Hotels, Pensionen und Posadas
▸ 1xÜN im “Salzpalast” am Salar de Uyuni
▸ 3xÜN in 3* Lodge im südlichen Pantanal
▸ 1xÜN im Hotel Tayka del Desierto
▸ 1xÜN in einfachem Salzhotel im Doppelzimmer (Gemeinschaftsbad)
▸ 1xÜN im Zug von Santa Cruz nach Puerto Quijarro
▸ 1xÜN im komfortablen Nachtbus von Iguazú nach Curitiba

Mahlzeiten
▸ 19x Frühstück, 10x Picknick, 6x Abendessen

Anreise / Beförderung
▸ Flug mit LATAM, KLM, IBERIA o.a. Linienfluggesellschaften Frankfurt - Santiago de Chile / Rio de Janeiro/Sao Paulo - Frankfurt
▸ Inlandsflüge mit LATAM: Santiago - Calama / Campo Grande - Iguazu / Curitiba - Sao Paulo
▸ Derzeit bekannte Flughafensteuern & Sicherheitsgebühren
▸ Sämtliche Transfers und Ausflüge in Allrad-Jeeps, privaten Minibussen, öffentlichen Zügen und Bussen


OPTIONALE LEISTUNGEN
▸ Einzelzimmerzuschlag: € 680,- (21 Tage) / € 770,- (24 Tage)
▸ Flug ab anderen Abflugorten in D, A und CH auf Anfrage und nach Verfügbarkeit
▸ persönliche Ausgaben, Trinkgelder, nicht enthaltene Verpflegung, evtl. Visakosten und fakultative Ausflüge

Termine

2020
03.04.2020 - 26.04.2020 *
17.07.2020 - 09.08.2020 *
04.09.2020 - 27.09.2020
02.10.2020 - 25.10.2020
31.10.2020 - 23.11.2020
2021
02.04.2021 - 25.04.2021 *
16.07.2021 - 08.08.2021 *
03.09.2021 - 26.09.2021
01.10.2021 - 24.10.2021
30.10.2021 - 22.11.2021

Preise

21 Tage Reise inkl. Flug: € 5.270,-
24 Tage Reise inkl. Flug: € 5.740,-

Einzelzimmerzuschlag: € 680,- (21 Tage) / € 770,- (24 Tage)
* Saisonaufpreis: € 170,-

Kleingruppenaufpreis bei 7-9 Personen: € 210,-

Privat-Reise ab 2 Personen auf Anfrage.

Wichtiger Hinweis zur Durchführung und Teilnehmerzahl
WIGWAM Tours kann bei Nichterreichen einer Mindestteilnehmerzahl von 10 Personen bis spätestens 30 Tage vor Reiseantritt vom Reisevertrag zurücktreten.

Teilnehmer: Min 10 / Max 14

Beratung/Kontakt

Gaucho tours - Team

E-Mail: info@gauchotours.de

Telefon: +49 (0)8379 728 597

von links: Stefan Knopp, Claret Guzmann, Elena Sczepannek, Dinah Hoffmann, Susanne Siegel